Der Blog zum Thema Haus – Wohnung – Garten

Mülltonnen verstecken

Ein Einfamilienhaus-Grundstück beherbergt heutzutage 2-4 verschiedene Mülltonnen. Eine Restmülltonne muss jeder besitzen, das bestimmt die Gemeindesatzung so, überall in Deutschland. trashcan-310200_640Vielfach ist auch eine gelbe Tonne vorgeschrieben. Die blaue Papiertonne oder die Grüne für das Glas sind meist freiwillige Anschaffungen des Grundstücksbesitzers. Diese doch erkleckliche Anzahl von Müllgefäßen wirken auf jedem Grundstück, egal wo sie dort stehen, unschön und störend.

Deshalb werden viele Grundstücksbesitzer, auch Pächter von Kleingarten, die Mülltonnen möglichst verstecken wollen. Sei es ein hinter einer Sichtblende oder eben einer Mülltonnenverkleidung. Wobei es diese Mülltonnenverkleidungen in allen erdenklichen Materialien gibt. Holz ist meist das Material der Wahl in Kleingärten oder Datschen. Einfach deshalb, weil das zum Zaun passt, zum Grundstück, möglicherweise zum Haus.

Edelstahl als Material für die Mülltonnenverkleidung hingegen sollte nur dort verwendet werden, wo das Ambiente es verträgt. Kunststoff dagegen ist überall verwendbar. Es ist pflegeleicht, witterungsbeständig und fast unkaputtbar. Die UV-Beständigkeit von Kunststoff ist heutzutage ausreichend hoch.

Moderne Konstruktion

Eine Mülltonnenverkleidung aus Kunststoff ist so konstruiert, dass sie sich von oben und gleichzeitig von vorn öffnen lässt. Bessere Konstruktionen haben Gasfedern für den Deckel, die ein leichtes Öffnen auf Knopfdruck ermöglichen. Wichtig ist, dass diese Mülltonnenverkleidungen regendicht sind. Dadurch sind sie, etwa im Kleingarten, geeignet, Gartengeräte unterzubringen. Sie werden deshalb auch als Gartenboxen verkauft.

Gerade im Kleingarten, wo das Errichten eines zusätzlichen Bauwerks, wie eines Geräteschuppens, nicht gestattet ist, kann diese Restriktionen mittels einer solchen Box leicht umgangen werden. Insbesondere dann, wenn eine Dreierbox erworben wurde, in der nur eine Mülltonne steht. Mülltonnenverkleidungen aus Kunststoff sind so konstruiert, dass sie von einer Person leicht errichtet werden können. Modular aufgebaut und mit aussagekräftiger Aufbauanleitung versehen, können sie schnell überall aufgestellt werden. Dadurch ist auch ein Transport unproblematisch.

Aussehen ist anpassbar

Mülltonnenverkleidungen aus Kunststoff haben, im Gegensatz zu denen aus anderen Materialien, den Vorteil, dass sie mit fast jeder Oberflächenstruktur und Oberflächenfarbe produziert werden. Verschiedene Holzfarben und -strukturen können ebenso nachgebildet werden wie Metalleffekte oder Stein. Es sind auch solche im Angebot, die wie ein Bretterverschlag aussehen und dennoch komplett aus Kunststoff sind. Diese eignen sich auch sehr gut als Behausung für einen Komposthaufen.

Überhaupt sind Mülltonnenverkleidungen aus Kunststoff universell verwendbar. Ist sie entsprechend groß gekauft worden, kann auch als Unterstand für Fahrräder dienen, wenn eine regendichte Variante gewählt wird. Wird eine Konstruktion mit Zwischenräumen zwischen den einzelnen Kunststoffleisten verwendet, können Rankpflanzen oder immergrüne Gehölze so eingesetzt werden, dass nach kurzer Zeit die ganze Konstruktion optisch unsichtbar ist.

Unschlagbar ist natürlich der Preis einer Mülltonnenverkleidung aus Kunststoff. Im Verhältnis zur Lebensdauer ist das Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet. Auch in Bezug auf Pflegeaufwand. Da diese Mülltonnenverkleidungen keine feste Verbindung zum Boden haben müssen, sondern nur auf ihm stehen, zählen sie nicht als Bauwerke im baurechtlichen Sinne. Mit allen Vorteilen.